PFÄFFIKON: Simon Ammann und Yana haben Ja gesagt

Nur die rund 100 Gäste wussten Bescheid: Simon Ammann und Yana Yanovskaya haben am Freitag in Pfäffikon im Kanton Schwyz still und heimlich geheiratet.

Merken
Drucken
Teilen
Simon Ammann mit Freundin Yana am SnowpenAir auf der Kleinen Scheidegg. (Bild Andre Häfliger/Neue LZ)

Simon Ammann mit Freundin Yana am SnowpenAir auf der Kleinen Scheidegg. (Bild Andre Häfliger/Neue LZ)

Für den vierfachen Olympia-Goldmedaillengewinner im Skisprung war die streng geheime Hochzeit das schönste Geschenk zu seinem 29. Geburtstag. Er und seine Russische Braut hatten sich vor knapp vier Jahren in Finnland kennengelernt. Ammann absolvierte damals in Kuopio ein Trainingslager, seine russische Braut, die fünf Sprachen spricht, studierte damals dort. Das Hochzeitspaar lebt heute in Schindellegi im Kanton Schwyz.

«Ich bin total glücklich», äusserte sich der Bräutigam am Freitag gegenüber der Zeitung Blick. «Ja, wir lieben uns.» Das waren die einzigen, aber schönen Worte der 25-jährigen Braut. Nach der kurzen Zeremonie genoss die Hochzeitsgesellschaft im Schlossgarten einen Apéro und begab sich anschliessend ins Restaurant Luegeten, wo bei herrlichem Sommerwetter unter freiem Himmel ein gemütliches Grillfest stieg. Unter den Gästen durfte natürlich Ammanns bester Freund, der Innerschweizer Skisprung-Kollege Andreas Küttel, mit seiner Ehefrau Dorota und der sechs Monate alte Sohn Oliver nicht fehlen.

André Häfliger