PFÄFFIKON SZ: Dutzende Liter Hydrauliköl in Zürichsee geflossen

In Pfäffikon sind am Freitag wegen einer geborstenen Ölleitung aus einem Lastwagen mehrere Dutzend Liter Hydrauliköl in den Zürichsee gelangt. Die Feuerwehr errichtete eine Ölsperre im See.

Merken
Drucken
Teilen
Der Lastwagen verlor dutzende Liter Hydrauliköl. (Symbolbild NZ)

Der Lastwagen verlor dutzende Liter Hydrauliköl. (Symbolbild NZ)

Der Zwischenfall ereignete sich kurz vor 11 Uhr an der Hurdnerwäldlistrasse. Das Öl rann die Strasse hinunter und floss in den See, wie die Schwyzer Kantonspolizei mittelte. Mit einer Ölsperre konnte die Feuerwehr eine Ausbreitung des Öls auf dem See verhindern.

Eine Stunde später wurde dieselbe Feuerwehr erneut wegen ausgelaufenem Öl aufgeboten. Diesmal verlor ein Auto auf einem Parkplatz an der Gwattstrasse Flüssigkeit. Das Öl habe gebunden werden können, bevor Schaden an der Umwelt entstanden sei, heisst es in der Mitteilung. Tiere kamen keine zu Schaden.

sda