PFÄFFIKON: Tätliche Auseinandersetzung im fahrenden Zug

Während der Zugsfahrt von Chur in Richtung Zürich ist es zu einer tätlichen auseinandersetzung zwischn drei jungen Eritreern gekommen. Das Trio wurde verhaftet – zwei von ihnen mussten wegen Verletzungen zuerst ins Spital.

Drucken
Teilen
Ein Zug fährt durch die Dämmerung. (Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ (Archiv))

Ein Zug fährt durch die Dämmerung. (Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ (Archiv))

Am Samstagabend 23.20 Uhr wurde der Kantonspolizei Schwyz eine Auseinandersetzung im Zug von Chur nach Zürich gemeldet. Die unverzüglich ausgerückten Polizeikräfte konnten beim Bahnhof Pfäffikon und der näheren Umgebung drei Personen eritreischer Staatsangehörigkeit antreffen, zwei von ihnen hatten Verletzungen. Sie mussten hospitalisiert werden. Beide konnten in der Zwischenzeit aus der Spitalpflege entlassen werden. Die drei Tatbeteiligten im Alter zwischen 19 und 22 Jahren wurden in Haft genommen. Der betroffene Zug konnte vorübergehend nicht mehr weiterfahren.

Die Schwyzer Staatsanwaltschaft hat ein Verfahren eröffnet. Sie sucht nach Personen, die Aussagen zur Auseinandersetzung während der Zugsfahrt von Chur nach Zürich machen können. Aussagen nimmt die Kantonspolizei Schwyz, über die Telefonnummer 041 819 29 29 entgegen.

pd/cv