PH Goldau wird eigenständig

Warum plant der Schwyzer Regierungsrat mit der Pädagogischen Hochschule Goldau den Alleingang? In einem neuen Bericht beantwortet der diese Frage.

Drucken
Teilen
Vorlesung an der Pädagogischen Hochschule PH Schwyz in Goldau. (Bild: Andreas  Oppliger/Neue SZ)

Vorlesung an der Pädagogischen Hochschule PH Schwyz in Goldau. (Bild: Andreas Oppliger/Neue SZ)

Ein erster Entscheid für den Schwyzer Alleingang mit einer eigenen Pädagogischen Hochschule (PH) in Goldau fiel schon am vergangenen 30. November im Regierungsrat, ein zweiter fällt am kommenden 23. März im Kantonsrat. Ihm liefert die Regierung jetzt einen über 20 Seiten starken Argumentenkatalog.

Der 1. August 2013

«Der Regierungsrat geht davon aus, dass der Kantonsrat im März vom Bericht zustimmend Kenntnis nimmt», steht in der am Montag veröffentlichten Vorlage. Der Kantonsrat solle der Regierung den Auftrag erteilen, eine neue Verordnung für die Führung einer eigenen Pädagogischen Hochschule zu schreiben. Wird später auch sie im Kantonsrat genehmigt, könnte die heutige PHZ Goldau am 1. August 2013 als PH Schwyz ihren Betrieb weiterführen.

Zu den Chancen im Kantonsrat sagt der Schwyzer Bildungsdirektor Walter Stählin: «Das wird umstritten sein.» Anderseits herrscht nach dem 23. März Klarheit über die Situation.

Bert Schnüriger

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Schwyzer Zeitung.