PH Schwyz zeigt zukünftiges Gesicht

Die Pädagogische Hochschule Schwyz, deren Betrieb im Sommer 2013 startet, nimmt konkrete Formen an. So wird etwa die Ausbildung formuliert oder die Web-Seite aufgeschaltet.

Drucken
Teilen
Die Pädagogische Hochschule in Goldau. (Bild: Laura Vercellone / Neue SZ)

Die Pädagogische Hochschule in Goldau. (Bild: Laura Vercellone / Neue SZ)

Mit dem Antritt des neuen Rektors der PHZ Hochschule Schwyz Silvio Herzog beginnt Mitte September 2012 das letzte Studienjahr innerhalb des PHZ-Konkordats. Das bald beginnende Studienjahr 2012/2013 wird in der Mitteilung als Übergangszeit bezeichnet. Unmittelbar nach der Auflösung des PHZ-Konkordats per Ende Juli 2013 werde am bisherigen Standort und grösstenteils mit dem bisherigen Personal die eigenständige Pädagogische Hochschule Schwyz (PHSZ) entstehen. Dies bedinge, dass neben dem laufenden Studienbetrieb der Vorbereitung und dem Aufbau der neuen Hochschule sowie der Information über deren künftige Leistungen eine hohe Bedeutung zukommt, so die Staatskanzlei.

Wie aus einer Mitteilung der Staatskanzlei Schwyz hervorgeht, hat der Regierungsrat die Verordnung über die Pädagogische Hochschule Schwyz und das Personalreglement erlassen. Zusätzlich hat er – an Stelle des noch vakanten Hochschulrats – die Eckwerte für die künftige Ausbildung genehmigt.

Festgelegte Studiengänge

Gestützt auf die Hochschulverordnung hat der Regierungsrat einerseits die Verordnung über die Pädagogische Hochschule Schwyz erlassen, in der die Leistungsbereiche der Hochschule sowie die Studiengänge und die Personalkategorien festgelegt und beschrieben sind. Daneben befasst sich die Verordnung mit der Zulassung und den Zulassungsbeschränkungen für Studierende, mit der Betriebs- und Rechnungsführung der Hochschule sowie mit den Gebühren.

Andererseits hat der Regierungsrat das Personalreglement für die Pädagogische Hochschule Schwyz erlassen. Darin würden die speziellen Bedingungen für das Personal einer Hochschule geregelt, insbesondere diejenigen, die sich von der allgemein geltenden Personal- und Besoldungsverordnung unterscheiden.

Im Rahmen der Eröffnungskonferenz am 3. September hat der neue Rektor den Mitarbeitenden seine Visionen und Vorstellungen einer qualitätsvollen Lehrerinnen- und Lehrerbildung präsentiert. Ebenso wurde neulich die Web-Seite der PZ Schwyz aufgeschaltet. Auf www.phsz.ch sei das zukünftige Angebot der neuen Hochschule fassbar, so die Staatskanzlei.

pd/kst