PNOS: Rechtsextreme haben Demo vorgezogen

Beim Aufmarsch einer Rechtsgruppierung vom Sonntag­nachmittag auf dem Schwyzer Hauptplatz handelte es sich offenbar um die Vorverschiebung einer Kundgebung, welche die rechte Partei national orientierter Schweizer (Pnos) ursprünglich am kommenden Samstag, 8. März, in Schwyz durchführen wollte.

Drucken
Teilen
Pnos-Angehörige demonstrierten in Schwyz' Strassen. (Bild Harry Ziegler/Neue SZ)

Pnos-Angehörige demonstrierten in Schwyz' Strassen. (Bild Harry Ziegler/Neue SZ)

«Wir haben damit auf die Nichtbewilligung durch den Gemeinderat reagiert», sagte am Montag Pnos-Sprecher Renato Bachmann. Die Pnos habe der Gemeinde Schwyz bis zum letzten Freitag ein Ultimatum gestellt, die Bewilligungsverweigerung für den 8. März zu widerrufen.

Weil die Gemeinde auf das Ultimatum nicht reagiert habe, «haben wir uns entschlossen, die Kundgebung vorzuziehen». Die Kantonspolizei Schwyz will nun abklären, ob gegen die Verantwortlichen der Kundgebung Anzeige erstattet wird.

Bert Schnüriger/Neue SZ