Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

POLITIK: Neuer Schwyzer SVP-Regierungsrat für Departementsreform

Im Kanton Schwyz hat sich der neugewählte SVP-Regierungsrat René Bünter aus Spargründen für eine Reduktion der Zahl der Regierungsräte von sieben auf fünf ausgesprochen. Die Verwaltung könne auch mit fünf Departementen geführt werden, sagte er.
Der Schwyzer Regierungsrat René Bünter regt fünf Departement an. (Bild: Keystone / Urs Flüeler)

Der Schwyzer Regierungsrat René Bünter regt fünf Departement an. (Bild: Keystone / Urs Flüeler)

Ämterzusammenschlüsse wären die Konsequenz, sagte der Vorsteher des Umweltdepartements in einem Interview mit dem «Bote der Urschweiz» vom Mittwoch. Er sei überzeugt, dass innerhalb der Verwaltung noch mehr zusammengearbeitet werden könne. Als Beispiel aus seinem Bereich nannte er etwa das Amt für Wasserbau und das Amt für Umweltschutz.

Weiter sagte der ETH-Agronom, er trage die sechs Stellenerhöhungen aus den vergangenen Jahren in dem von ihm nun neu übernommenen Umweltdepartement nicht mit. Es sei in der Vergangenheit verpasst worden, Schwerpunkte zu legen und bewusst zu verzichten, sagte er.

Bünter schätzte sein Pensum als Regierungsrat nach den ersten drei Monaten im Amt auf 80 Prozent. Es sei ein Hauptamt, aber kein Vollamt.

Das Klima in der Regierung erlebe er freundschaftlich und hilfsbereit, sagte Bünter. Er spüre allerdings, dass eher den anderen Departementen nicht dreingeredet werden solle. So verstehe er die Regierungsarbeit aber überhaupt nicht. Schliesslich sei man nicht als Departementschef gewählt.

Der 47-jährige Bünter aus Lachen ist seit 100 Tagen im Amt. Dem Neo-Regierungsrat wurde bereits wenige Tage nach Amtsbeginn vorgeworfen, er verletze das Kollegialitätsprinzip. Er hatte sich an einer Versammlung seiner Partei gegen die Vorlage der Regierung zur Einführung der Flate-Rate-Tax ausgesprochen.

Am 1. Juli 2016 nahm die im Frühling neugewählte Schwyzer Regierung ihre Arbeit auf. Neben SVP-Mann Bünter gehören ihr an: Othmar Reichmuth (CVP, Landamman), Kaspar Michel (FDP), Andreas Barraud (SVP), Petra Steimen-Rickenbacher (FDP), André Rüegsegger (SVP) und Michael Stähli (CVP). (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.