POLITIK: Zentralschweizer Bau- und Umweltdirektoren legen Treffen zusammen

Die Zentralschweizer Regierungsräte aus den Bereichen Bau und Umwelt, die bisher separat Fachtreffen abhielten, legen ihre Konferenzen zusammen. Sie erhoffen sich davon mehr Effizienz. Erster Präsident der neuen Bau-, Planungs- und Umweltdirektorenkonferenz (ZBPUK) ist der Luzerner Robert Küng (FDP).

Drucken
Teilen
Regierungsrat Robert Küng. (Bild: BRUNO EBERLI)

Regierungsrat Robert Küng. (Bild: BRUNO EBERLI)

Die neu fusionierte ZBPUK kommt künftig zwei Mal pro Jahr zusammen, wie sie am Dienstag mitteilte. Sie soll insbesondere Themen in der Raumplanung, beim Gewässer-, Natur-, und Umweltschutz, Energiefragen und beim Wasser- sowie Hoch- und Tiefbau behandeln.

Mit der Zusammenlegung werde die Effizienz der Regierungs- und Verwaltungstätigkeit gestärkt und die Zusammenarbeit gebündelt, heisst es in der Mitteilung. Aufgabenübergreifende Themen wie beispielsweise die Energiefragen liessen sich effizienter als bisher bearbeiten.

Die bisherige Umweltdirektorenkonferenz bestand seit Mitte der 1980er-Jahre. Die Zentralschweizer Baudirektorenkonferenz war 1990 gegründet worden. (sda)