Polizei ermittelt mehrfache Zechprellerin

Die Kantonspolizei Schwyz hat eine 24-jährige Schweizerin ermittelt, die in den Kantonen Schwyz und Zürich mehrere Zechen geprellt hat. Bei den offenen Forderungen handelt es sich um einen Betrag von mehreren tausend Franken.

Drucken
Teilen

Im Februar und März gingen bei der Kantonspolizei Schwyz von Hotels in den Gemeinden Feusisberg, Lachen und dem Bezirk Einsiedeln Meldungen ein, dass eine Frau zusammen mit einem Mann und einem Kind bei ihnen logiert und anschliessend die angefallenen Kosten nicht beglichen habe. Wie die Kantonspolizei Schwyz am Mittwoch mitteilte, konnte die mutmassliche Täterin ermittelt werden.

Im Zuge der Ermittlungen stellte sich zudem heraus, dass die 24-jährige Schweizerin auch in einem Hotel in Wallisellen die Zeche schuldig geblieben war und dass sie in Pfäffikon an einer Tankstelle Benzin bezogen hat, ohne zu bezahlen. Insgesamt sind von vier Hotels und einer Tankstelle Forderungen von mehreren tausend Franken offen.

Die Frau wird an die Staatsanwaltschaft des Bezirks Höfe verzeigt.

pd/zim