Polizei hebt Hanf-Indooranlage in Siebnen aus

In einem stillgelegten Stallgebäude oberhalb des Dorfes Siebnen hat die Kantonspolizei Schwyz eine Hanf-Indooranlage entdeckt. Dabei konnten 440 Hanfpflanzen sichergestellt werden.

Drucken
Teilen
Die ausgehobene Hanf-Indooranlage bei Siebnen. (Bild: Kapo Schwyz)

Die ausgehobene Hanf-Indooranlage bei Siebnen. (Bild: Kapo Schwyz)

Die Kantonspolizei Schwyz machte den Fund bereits Mitte November. Die 440 Hanfpflanzen waren für die Produktion von Marihuana bestimmt. Der Hanfbauer, ein 20-jähriger Schweizer, wurde vorübergehend verhaftet. Es stellte sich heraus, dass der Hanfbauer bis anhin ca. 30 kg Marihuana produziert und verkauft hat. Er muss sich wegen Widerhandlung gegen das Betäubungsmittelgesetz bei der zuständigen Untersuchungsbehörde verantworten, wie die Kantonspolizei Schwyz in einer Medienmitteilung schreibt.

pd/das