Polizei verhaftet Schwarzarbeiter auf Baustelle

In Küssnacht ist die Polizei zwei Schwarzarbeitern auf die Schliche gekommen. Und auch der Arbeitgeber ist nicht sauber.

Merken
Drucken
Teilen
Führen oft ein Schattendasein: Schwarzarbeiter. (Bild: Jals)

Führen oft ein Schattendasein: Schwarzarbeiter. (Bild: Jals)

Die Tripartite Arbeitsmarktkommission führte am Dienstag auf einer Baustelle in der Kelmattstrasse in Küssnacht eine Kontrolle durch. Weil zwei Arbeiter nicht über die nötigen Bewilligungen verfügten, zog sie die Kantonspolizei Schwyz bei. Zwei 29- und 33-jährige Kroaten wurden verhaftet. Sie hielten sich widerrechtlich in der Schweiz auf und arbeiteten ohne Bewilligung. Sie wurden von der Staatsanwaltschaft Innerschwyz mit einem Strafbefehl belegt und mussten die Schweiz auf Weisung des Amts für Migration umgehend verlassen.

Wie die Kantonspolizei Schwyz weiter schreibt, stellte sich im Zuge der Ermittlungen heraus, dass auch der Arbeitgeber der beiden Schwarzarbeiter weder über einen Wohnsitz in der Schweiz noch die nötige Bewilligung zum Führen eines Geschäfts in der Schweiz verfügt. De 36-jährige Serbe wurde verhaftet und muss sich vor der Staatsanwaltschaft Innerschwyz und dem Amt für Migration verantworten.

pd/rem