POLIZEIKONTROLLEN: Jeder Fünfte ignorierte die 80-km/h-Grenze

Die Kantonspolizei Schwyz hat in den vergangenen Tagen bei Kontrollen teilweise massive Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt. Ein Töfffahrer hatte es besonders eilig.

Drucken
Teilen

Am Donnerstagnachmittag war ein Autolenker auf der Schwyzerstrasse in Brunnen mit 125 statt der erlaubten 80 km/h unterwegs. Pressant hatte es auch ein Motorradlenker am Samstagmorgen auf der Autobahn A4 in Seewen: Er fuhr mit 190 statt der erlaubten 120 km/h, wie die Kantonspolizei Schwyz mitteilt.

In der Nacht auf Samstag fuhren 16 Prozent der Fahrzeuge auf der Glarnerstrasse in Siebnen zu schnell. Der schnellste Fahrzeuglenker passierte die Messstelle mit 76 statt 50 km/h. In der gleichen Nacht war ein PW-Lenker mit 98 km/h auf der Einsiedlerstrasse in Schindellegi unterwegs. Insgesamt fuhr hier jedes fünfte Fahrzeug schneller als die erlaubten 80 km/h.

scd