Polizist erschiesst 24-jährigen Moldawier

Bei einer Fahrzeugkontrolle auf der Ibergereggstrasse bei Rickenbach ist ein 24-jähriger moldawischer Staatsangehöriger von einem Schuss eines Polizisten getötet worden. Ein unbekannter Insasse flüchtete zu Fuss.

Drucken
Teilen
Der Staatsanwalt Paul Schmidig anlässlich einer Pressekonferenz zur Schiesserei in Ibergeregg. (Bild: Keystone)

Der Staatsanwalt Paul Schmidig anlässlich einer Pressekonferenz zur Schiesserei in Ibergeregg. (Bild: Keystone)

«Ein Insasse des Fahrzeugs erlitt so schwere Verletzungen, dass er noch vor Ort verstorben ist», sagte Staatsanwalt Paul Schmidig an einer Medienkonferenz am Mittwochabend in Schwyz. Der Vorfall ereignete sich am frühen Mittwochmorgen kurz vor 6 Uhr in Rickenbach auf der Ibergereggstrasse oberhalb des Restaurants Windstock. Eine Patrouille der Kantonspolizei Schwyz wollte ein verdächtiges Auto kontrollieren. Dabei fiel ein Schuss, mutmasslich von der Polizei.

Einem weiteren Autoinsassen gelang die Flucht. Rund 100 Einsatzkräfte der Polizei sind auf der Suche nach dem Unbekannten. Sie verlief bis zur Stunde erfolglos. Die Polizei wird von Hunden und von einem Helikopter aus dem Kanton Zürich unterstützt.

Gezielte Verfolgung

Zum genauen Tathergang konnte Staatsanwalt Schmidig keine Angaben machen. Das verdächtige Auto sei von einer Patrouille der Kantonspolizei Schwyz gezielt verfolgt worden. «Von einer wilden Verfolgungsjagd kann keine Rede sein», so Schmidig weiter. Das Auto sei ausserhalb des Kantons Schwyz gestohlen worden. Der Getötete war zur Verhaftung ausgeschrieben. Weshalb es zur Schussabgabe kam und ob die beiden Männer bewaffnet waren, könne noch nicht gesagt werden. «Das ist Gegenstand von Ermittlungen», so Schmidig wiederholt.

Schwer bewaffnet kontrolliert die Polizei jedes Fahrzeug. (Bild: Keystone)
14 Bilder
Die Polizei ist rund um das Gebiet des Ibergereggs auf der Suche nach dem Täter. (Bild: Keystone)
Sämtliche Zufahrten und Strassen sind vorübergehend gesperrt. (Bild: Keystone)
Verschiedene Polizeikorps stehen in Rickenbach / SZ im Einsatz. (Bild: Keystone)
Die Polizei hat die Ibergereggstrasse gesperrt. (Bild: Charly Keiser / Neue SZ)
Polizeieinsatz auf der Ibergeregg. (Bild: Webcam Schwyzerzeitung.ch)
Die Kantonspolizei Schwyz transportiert ein Fahrzeug ab. (Bild: Keystone)
Polizei-Helikopter im Einsatz (Bild: Keystone)
Die Polizei sucht einen 30 bis 35 Jahre alten Mann. (Bild: Keystone)
Ein Unbekannter ist im Gebiet Rickenbach bei Schwyz seit 6 Uhr auf der Flucht. (Bild: Keystone)
Ein Polizei-Helikopter kreist über der Ibergeregg. (Bild: Keystone)
Ein Auto wird abtransportiert. (Bild: Keystone)
Ein Auto wird abtransportiert. (Bild: Keystone)
Die Polizei hat im «Windstock» Stellung bezogen. (Bild: map.search.ch)

Schwer bewaffnet kontrolliert die Polizei jedes Fahrzeug. (Bild: Keystone)

Bisher keine Hinweise aus der Bevölkerung

«Hinweise zum Gesuchten sind aus der Bevölkerung bisher keine eingegangen», so Polizeikommandant Lorenzo Hutter. Ob der Mann für die Bevölkerung gefährlich sei, könne nicht gesagt werden, da man ihn schlicht nicht kenne. Hutter sagte, dass von der Dienstwaffe nur als letztes Mittel Gebrauch gemacht werde. Die Kantonspolizei sei tief betroffen, dass es zum Todesfall gekommen sei. Der Polizist, der mutmasslich den Schuss abgegeben hat, wird derzeit befragt und psychologisch betreut.

Der Mann, der sich auf der Flucht befindet, ist 170 bis 175 cm gross und 30 bis 35 Jahre alt. Er hat kurzes, helles Haar und trägt eine dunkle Jacke. Er dürfte durchnässt und schmutzig sein. Personen, welche die gesuchte Person sehen oder gesehen haben, melden sich unverzüglich bei der Kantonspolizei Schwyz über Telefon 117.

René Meier