Polizisten retten Schaf das Leben

Am Samstag haben auf der Autobahn A4 in Küssnacht Zuger Polizisten ein Schaf vor dem sicheren Tod gerettet: Das Tier floh aus Rotkreuz.

Merken
Drucken
Teilen
Mit vereinten Kräften im Einsatz: Zuger Polizisten und der Besitzer des Tieres. (Bild: Zuger Polizei)

Mit vereinten Kräften im Einsatz: Zuger Polizisten und der Besitzer des Tieres. (Bild: Zuger Polizei)

Am Samstag, kurz vor 15 Uhr, erhielt die Zentrale der Zuger Polizei rund zehn Notrufe wegen dem Schaf, das sich auf der Autobahn A4 verirrt hatte. Eine Patrouille rückte aus. Bei Küssnacht kam das Tier den Beamten auf dem Pannenstreifen entgegengelaufen.

Für die Beamten war es nicht einfach, das Tier aus der Gefahrenzone zu bringen, wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden in einer Mitteilung schreiben. Es hielt stets einen grossen Sicherheitsabstand zu den Polizisten.

Plötzlich sprang das Schaf über die Leitplanke. Die Beamten konnten es mit Hilfe des Besitzers, der inzwischen am Ort eingetroffen war, beruhigen und in Sicherheit bringen. Das Tier war verletzt. Der Grund dafür ist noch unklar.

Wie die Einsatzkräfte erfuhren, war das Tier in Rotkreuz ausgebüxt und lief von dort via Autobahneinfahrt auf die Nationalstrasse in Richtung Süden.

pd/ks