POLYCOM: Funknetz: Es braucht neue Antennen

Auch für die Kantonspolizei Schwyz beginnt bald ein neues Funkzeitalter. Zuerst müssen aber Antennen neu gebaut oder Alte modernisiert werden.

Drucken
Teilen
Solche Antennen stehen für das neue Sicherheitsfunknetz im Einsatz. (Bild pd)

Solche Antennen stehen für das neue Sicherheitsfunknetz im Einsatz. (Bild pd)

Wegen des neuen Sicherheitsfunknetzes Polycom müssen im Kanton Schwyz rund 30 Antennenstandorte modernisiert oder neu gebaut werden. Dies teilt die Kantonspolizei Schwyz mit.

Baugesuche eingereicht


Deshalb sind nun für vier Standorte Baugesuche eingereicht worden. In Muotathal im Bereich Bürglen und im Kaltbach in Schwyz können bestehende Anlagen aufgerüstet werden. Neue Antennen müssen beim Golfplatz in Studen und im Chräbel bei Goldau erstellt werden. Die Baugesuche für die übrigen Standorte erfolgen später.

Geringe Strahlenbelastung
Die Strahlenbelastung von Polycom-Antennen (50-100 Watt) liegt weit unter derjenigen einer Mobilfunkantenne (1200-3000 Watt). Die Leistung einer Antenne kommt nur zum Tragen, wenn Gespräche über sie abgewickelt werden. In ausserordentlichen Situationen wie Unwetter, Katastrophen und schweren Unglücken kann die Leistung bis maximal 200 Watt ansteigen.

rem/bb