Prix Montagne geht an Muotathaler Erlebnisvermittler

Die Erlebniswelt Muotathal GmbH aus dem Kanton Schwyz hat den Prix Montagne 2012 gewonnen. Ausgezeichnet wird damit ein Team, das seit 1998 Gästen unter anderem mit Schlittenhundentouren möglichst authentische Begegnungen mit Mensch und Natur vermitteln will.

Drucken
Teilen
Die Huskys der Erlebniswelt Muotathal im Gebiet Laui im Bisisthal. (Bild: Andrea Schelbert / Neue SZ)

Die Huskys der Erlebniswelt Muotathal im Gebiet Laui im Bisisthal. (Bild: Andrea Schelbert / Neue SZ)

Die Innerschweizer Firma mit sechs Vollzeit- und 35 Teilzeitangestellten erhielt den mit 40'000 Franken dotierten Preis am Dienstag in Bern, wie die Schweizer Berghilfe und die Schweizerische Arbeitsgemeinschaft für die Berggebiete mitteilten.

Die beiden Organisationen zeichnen mit dem Prix Montagne seit dem vergangenen Jahr wirtschaftlich erfolgreiche Projekte aus dem Berggebiet aus, die nachweislich und beispielhaft einen Beitrag zu Wertschöpfung, zu Beschäftigung oder zu ökonomischer Vielfalt leisten.

15 Projekte aus allen Landesteilen wurden in diesem Jahr eingereicht, sechs schafften es in die Endausmarchung. Die Jury unter Präsident Bernhard Russi prämierte die Muotathaler GmbH, weil sie über viele Jahre hinweg ihr Angebot im sanften Tourismus umsichtig und beharrlich weiterentwickelt habe.

2011 führte das Team im Schwyzer Gebirgstal über 800 geführte Touren mit rund 10'000 Gästen durch.

sda