PSYCHIATRIE: Schwyzer bevorzugen die Klinik Zugersee

Die Klink Zugersee hat ihre Jahreszahlen präsentiert. Und sie legt auch dank Schwyz weiter zu.

Drucken
Teilen
Die idyllisch gelegene Klinik Zugersee soll bis Ende Jahr in den Besitz des Psychiatriekonkordat der Kantone Schwyz, Uri und Zug übergehen. (Archivbild Alexandra Wey)

Die idyllisch gelegene Klinik Zugersee soll bis Ende Jahr in den Besitz des Psychiatriekonkordat der Kantone Schwyz, Uri und Zug übergehen. (Archivbild Alexandra Wey)

Die Klinik Zugersee hat mit Rekordzahlen aufgewartet: Höhere Bilanzsumme und Patientenzahl, mehr Pflegetage und ein gutes Ergebnis. Auffallen ist auch, dass Schwyz den Kanton Zug, was die Pflegetage anbelangt, anteilsmässig erstmals überholt hat.

Die Gründe dafür sind manigfaltgig, wie Klinikdirektor Paul Lalli erklärt.So habe «seine Klinik» sowohl die Qualität gesteigert, als auch das Angebot ausgebaut. Doch einer der Faktoren sei wohl auch die freie Spitalwahl. Denn wenn ein Schwyzer heute nach Zug gehen will, kann er das. Und dies war früher meist nicht so einfach möglich.

Charly Keiser

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Schwyzer Zeitung oder als Abonnent/-in kostenlos im E-Paper.