Radio Central übernimmt Radio Sunshine

122'000 plus 196'000: Die Privatradios Central und Sunshine wollen unter ein Dach – und werden zum grössten Radio-Haus der Zentralschweiz mit 320'000 Hörern.

Drucken
Teilen
Bleibt auch weiterhin Geschäftsführer, Verwaltungsrat und Aktionär von Radio Sunshine: Marco Meier. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)

Bleibt auch weiterhin Geschäftsführer, Verwaltungsrat und Aktionär von Radio Sunshine: Marco Meier. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)

Mit diesem Schritt soll in medienpolitischer und kommerzieller Hinsicht eine erfolgreiche Basis für die Zukunft geschaffen werden: «Durch die Medienkonzentration in der Zentralschweiz ist eine Stärkung von beiden Radios unumgänglich geworden», ist Alfons Spirig, Geschäftsführer und Mitbesitzer von Radio Central überzeugt. Die Schwyzer Triner Medien Holding AG und Geschäftsführer und Verwaltungsrat Alfons Spirig übernehmen deshalb die Aktienmehrheit von Radio Sunshine und der Radio Sunshine Werbe AG. Die bisherigen Mehrheitsaktionäre, die Zuger Andreas Kleeb und Ulrich H. Moser, haben ihre Anteile verkauft – nehmen jedoch im Verwaltungsrat die strategische Verantwortung von Radio Sunshine weiterhin wahr. Geschäftsleiter, Verwaltungsrat und Aktionär von Radio Sunshine bleibt Marco Meier. Trotz der Übernahme sollen beide Radios als eigenständige Marken weitergeführt werden.

Die Zusammenarbeit von Radio Sunshine und Central unter einem Dach soll Synergien in den Bereichen Infrastruktur und Organisation erzeugen. Kurz- und mittelfristig werden aber bei beiden Radios Stellen eingespart. Der Abbau soll weitgehend über natürliche Abgänge erfolgen.

BAKOM muss noch zustimmen

Derzeit weist Radio Sunshine eine Nettoreichweite von 122'000, Radio Central von 196'000 aus. Durch den Zusammenschluss können nun so insgesamt 320'000 Hörer erreicht werden. Die Standorte in Rotkreuz, Brunnen und Luzern bleiben erhalten. Der letzte Schritt zur Synergie: Das Bundesamt für Kommunikation (BAKOM) muss der Übernahme noch zustimmen.

pd/chg