Rätselhaftes Fischsterben bei Immensee

In Immensee sind bei der Schiffsstation rund 100 Jungfische verendet. Was zum Fischsterben führte, wird derzeit abgeklärt.

Drucken
Teilen
Rund 100 Jungfische treiben leblos im Zugersee bei der Einmündung des Dorfbachs in Immensee. (Bild: Kapo Schwyz)

Rund 100 Jungfische treiben leblos im Zugersee bei der Einmündung des Dorfbachs in Immensee. (Bild: Kapo Schwyz)

Am Donnerstag kam es bei der Schiffstation in Immensee zu einem rätselhaften Fischsterben. Passanten entdeckten gegen 15 Uhr bei der Einmündung des Dorfbachs in den Zugersee rund 100 verendete junge Weissfische.

Die Ursache des Fischsterbens ist noch nicht geklärt, heisst es in einer Medienmitteilung der Kantonspolizei Schwyz vom Freitag. Das Laboratorium der Urkantone wird die genommenen Wasserproben untersuchen. Die Feuerwehr Immensee rückte mit zehn Personen aus und erstellte eine Ölsperre.

pd/zim