Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

REGION: Erlebnis Freiamt präsentiert sich an der Lenzburger Gewerbeausstellung

Der Verein Erlebnis Freiamt tritt von 27. bis 29. Oktober nebst weiteren Freiämter Institutionen als Gast an der Gewerbeausstellung Lega in Lenzburg auf. Ziel ist es, die Region Freiamt bekannter zu machen.
Cornelia Bisch
Freiämterweg, Kinderweg, Sagenweg: Erlebnis Freiamt spricht verschiedene Zielgruppen an. (Bild: Werner Schelbert (16. Oktober 2017))

Freiämterweg, Kinderweg, Sagenweg: Erlebnis Freiamt spricht verschiedene Zielgruppen an. (Bild: Werner Schelbert (16. Oktober 2017))

Seit 17 Jahren sind die Fachleute des Vereins Erlebnis Freiamt dar­um bemüht, Bewohnern und Gästen der Region deren Schönheit näherzubringen, attraktive Wander- und Velowege sowie Aufenthaltsorte zu schaffen und zu unterhalten. Nun bekommt der Verein die Gelegenheit, seine Projekte an der regionalen Gewerbeausstellung Lega 2017 einem breiten Publikum vorzustellen. «Ziel ist es, das Freiamt als attraktive Erholungsgegend bekannter zu machen und so gut wie möglich zu vermarkten. Wir zeigen unsere Perlen und die Möglichkeiten, die das Freiamt bietet», erklärt Herbert Strebel, frischgebackener Pensionär und seit eineinhalb Jahren Präsident des Vereins. «Das Freiamt und damit auch Erlebnis Freiamt wurde als Gastregion an die Lega eingeladen. Wir erachten dies als eine besondere Ehre.»

Auch weitere Freiämter Institutionen treten in Erscheinung. «Der Bildhauer Rafael Häfliger aus Wohlen wird am Stand mit Lehm modellieren, und Fachleute des Strohmuseums Wohlen werden mit Stroh flechten. Auch Murikultur wird präsent sein.» Ausserdem findet ein Wettbewerb statt, dessen erster Preis ein Rundflug über das Freiamt für drei Personen darstellt, gesponsort von der Flugschule Eichenberger, einem Mitglied des Vereins. «Es werden am Stand über die drei Tage verteilt etwa 15 Personen ehrenamtlich arbeiten», so Strebel. An der Lega werden mindestens 20 000 Besucher erwartet. Damit stellt die Gewerbeausstellung eine wertvolle Werbeplattform für den Verein dar.

Wander-, Velo- und Erlebniswege

Das bisher wohl bekannteste und grösste Projekt von Erlebnis Freiamt ist der 180 Kilometer lange Freiämter Wanderweg, der in Form eines Rundgangs konzipiert, gut beschildert und mit einem Wanderführer dokumentiert ist. Der Sagenweg in Waltenschwil und der Kinderweg in Benzenschwil sind spannende Ziele für Familienausflüge. Während der Kinderweg zahlreiche Spiel- und sinnliche Erlebnisstationen bereithält, widmet sich der Sagenweg der düsteren und skurrilen Freiämter Sagenwelt, eindrücklich in Szene gesetzt durch moderne Kunstwerke. Daneben hat Erlebnis Freiamt viele dokumentierte Velorouten im Programm. «Zurzeit sind wir an der Planung von drei GPS-Tracks für Bikes», berichtet Strebel. «Dabei geht es uns vorwiegend um die Kanalisierung respektive um die Entflechtung von Wanderwegen und Bikestrecken. Wir möchten einen Beitrag zum friedlichen Nebeneinander leisten.» Die verschiedenen Wander- und Veloführer sind im Besucherzentrum Muri Info an der Marktstrasse in Muri erhältlich.

In dieser Form besteht der Verein Erlebnis Freiamt seit dem Jahr 2000. Finanziert wird er durch Gemeinde- und Sponsorenbeiträge. «Fast alle Freiämter Gemeinden bezahlen einen jährlichen Beitrag von 25 Rappen pro Einwohner», erklärt Strebel. Dies stelle das finanzielle Fundament des Vereins dar. Trotzdem sei er auf Zuwendungen von Sponsoren angewiesen. «Zusätzlich haben wir treue Einzelmitglieder und viele touristische Organisationen und Dienstleister wie Hotels, Gaststätten und so weiter. Bei konkreten Projekten wie dem Druck von Kartenmaterial und Prospekten dürfen wir immer wieder auf die Josef-Müller-Stiftung in Muri zählen.» Der Unterhalt der Projekte beläuft sich auf rund 15 000 Franken jährlich. Dazu kommen weitere regelmässige Pflichten wie die Pflege des Kartenmaterials und der Homepage. «Sämtliche der 25 bis 30 Vorstandsmitglieder, Unterhaltsbeauftragten und Betreuer der Projekte arbeiten ehrenamtlich», betont Strebel. «Uns kommt aber auch viel Goodwill der Gemeinden entgegen, in denen sich der Sagenweg und der Kinderweg befinden.»

Schweizweit noch wenig bekannt

Im Freiamt kennt man die Arbeit des Vereins. «Schweizweit sind wir aber noch zu wenig bekannt. Durch unsere Mitgliedschaft bei Aargau Tourismus sind wir jedoch automatisch auch Mitglied von Schweiz Tourismus. Die dadurch entstandenen Verlinkungen funktionieren gut.»

Cornelia Bisch

cornelia.bisch@zugerzeitung.ch

Hinweis:Gewerbeausstellung Lega in Lenzburg, 27. bis 29. Oktober. Weitere Informationen: www.lega17.ch und www.freiamt.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.