Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

REGION: Schwyz hat sibirische Nacht hinter sich

Fast -38 Grad am Dienstagmorgen auf der Glattalp. Auch in den Niederungen war es in der Nacht eisig kalt. Das haben wir der Bise zu verdanken. Erst am Mittwoch nähert sich das Thermometer wieder der Nullgradgrenze.
Wetterstation Schwyz: Weniger Wind als gestern. (Bild: Bote der Urschweiz)

Wetterstation Schwyz: Weniger Wind als gestern. (Bild: Bote der Urschweiz)

Die gute Nachricht: Der giftige Wind hat in der Nacht spürbar nachgelassen. Bitterkalt war es dafür am frühen Dienstagmorgen auf der Glattalp. Die ebs-Wetterstation vermeldete um 06.25 Uhr eine Temperatur von -37,7 Grad. Auch in den Niederungen war es kalt wie in einer Gefriertruhe. Die «Bote»-Wetterstation in Schwyz registrierte um 7 Uhr morgens eine Temperatur von -10,5 Grad.

Im Verlauf des Dienstags wird das Quecksilber im Kantonshauptort nicht über -5 Grad steigen. Am Himmel erwarten uns grössere Hochnebelfelder. In der Nacht auf Mittwoch werden nochmals -10 Grad erwartet. Erst im Verlauf des Mittwochs sollte es mit -2 Grad wieder etwas wärmer und richtig sonnig werden.gh

Die kälteste Temperatur mass man auf der Glattalp morgens kurz vor halb Sieben. (Bild: ebs)

Die kälteste Temperatur mass man auf der Glattalp morgens kurz vor halb Sieben. (Bild: ebs)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.