Rekord-Rutsche: Mit Tempo 90 ins Tal düsen

Nervenkitzel auf Hoch-Ybrig: Die Bergbahnen planen eine neue Attraktion. Abenteuerlustige sollen an einem Seil mit horrendem Tempo ins Tal brausen.

Drucken
Teilen
So sieht die neue Rutsche in einer Projektskizze aus. (Bild: pd)

So sieht die neue Rutsche in einer Projektskizze aus. (Bild: pd)

Die Hoch-Ybrig AG will einen neuen Weltrekord: Eine neue Seilrutsche soll die Bergstation Sternen mit der Talstation Sternen verbinden. Mit 2,3

So sieht die neue Rutsche in einer Projektskizze aus. (Bild: pd)

So sieht die neue Rutsche in einer Projektskizze aus. (Bild: pd)

Kilometer wäre sie die Längste der Welt. Die Anlage kostet 800'000 Franken und soll bereits im kommenden Juli eröffnet werden, wie Projektleiter Urs Keller von der Hoch-Ybrig AG gegenüber dem «Boten» sagt.

Je schwerer, je schneller

Die Gäste brausen in einem Klettergürtel ins Tal, durchschnittlich mit 70 bis 90 Stundenkilometern. Eine 125-Kilo-Person würde aber maximal 112 Stundenkilometer erreichen. Das Seil ist maximal 75 Meter über dem Boden gespannt und überquert auch den «Seebli», einen Bergsee auf 1465 Metern über Meer.

Momentan hat die Seilrutsche den Projekt-Namen «Sternen-Sauser». Die Verantwortlichen sind aber noch auf der Suche. «Wer uns den besten Namen zuflüstert, erhält eine Saisonkarte», sagt Keller.

Ähnliche Anlage im Jungfraugebiet

Im Gebiet «First» befindet sich eine ähnliche Anlage. Dort können die Gäste gleich zu viert mit bis zu Tempo 85 ins Tal brausen. Dabei schweben sie immer auf einer Höhe zwischen fünf und 45 Metern. Die Strecke von 765 Metern wird dabei in 45 Sekunden zurückgelegt. Die Fahrt kostet für Erwachsene 25 Franken.

rem