Rekordverdächtig tiefe Stimmbeteiligung

Die Stimmbeteiligung an der Gemeindeversammlung von Schwyz ist tiefenrekordverdächtig: Nur etwa 70 der ingesamt über 9500 Stimmberechtigten nahmen daran teil. Das entspricht 0,7 Prozent.

Drucken
Teilen

Die 70 pflichtbewussten Stimmbürger waren an der Schwyzer Gemeindeversammlung vom Dienstagabend nicht gerade in Rede- und Diskutierlaune. Innerhalb einer Viertelstunde genehmigten sie elf Einbürgerungsgesuche. Keine einzige Wortmeldung gab es auch bei der «Diskussion» des Budgets 2012, das einen Fehlbetrag von 6,2 Mio. Franken vorsieht. Es wurde genehmigt, nachdem Säckelmeister Roland Pfyl es vorgestellt hatte. In weniger als einer Stunde war die Gemeindeversammlung vorbei, wie die Gemeinde am Mittwoch informierte.

sda