Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

RIED-MUOTATHAL: Jagd- und Sportschützen bauen Anlage aus

Die Jagd- und Sportschützen Selgis AG setzen ihr angekündigtes Bauvorhaben um. Im Selgis entsteht eine regionale 300-m-Schiessanlage. Die Baueingabe ist erfolgt.
Angrenzend an die Büchsenmacherei soll die neue regionale Schiessanlage Selgis entstehen. (Bild Erhard Gick/Neue SZ)

Angrenzend an die Büchsenmacherei soll die neue regionale Schiessanlage Selgis entstehen. (Bild Erhard Gick/Neue SZ)

Vor wenigen Tagen kündete die Jagd- und Sportschützen Selgis AG dem Verwaltungsrat der Sportbahnen Schwyz Stoos Fronalpstock SSSF in einem Brief an, dass man ein Baugesuch für die Erweiterung der Schiessanlage einreichen werde. Damit verbunden war auch eine Bekanntmachung, dass man gegen ein Projekt der Gondelbahn im Schlattli Einsprache erheben werde. Jetzt macht die Selgis AG Nägel mit Köpfen. «Was wir jetzt bauen wollen, haben wir schon vor 20 Jahren angekündigt. Es handelt sich um die regionale Schiessanlage», sagt Heinz Winter, Verwaltungsratspräsident der Selgis AG.

Die Selgis AG hat ihr Projekt eines dreistöckigen Schützengebäudes bei der Gemeinde Muotathal deponiert. Nur der oberste Teil, jener der 300-Meter-Anlage, wird überirdisch errichtet. Die Selgis AG rechnet mit reinen Baukosten von 1,4 Millionen Franken, inklusive Einrichtungen werden es rund 2 Millionen Franken. Als Baubeginn, insofern alles rund läuft, ist der Frühling dieses Jahres vorgesehen. Die Bauzeit beträgt 12 Monate.

Erhard Gick

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Schwyzer Zeitung.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.