«ROSENGARTEN»: Aggressive Jugendliche demolieren Musikbar

Es sollte eine Abschlussfeier werden. Nicht alle verstanden darunter dasselbe. Junge schlugen das Inventar des Seewer Lokals «Rosengarten» zu Kleinholz.

Drucken
Teilen
Die Musikbar Rosengarten: Innen ging es hoch zu und her. (Bild Erhard Gick/Neue SZ)

Die Musikbar Rosengarten: Innen ging es hoch zu und her. (Bild Erhard Gick/Neue SZ)

Das Musiklokal Rosengarten in Seewen ist seit Sonntag geschlossen. Am Samstagabend war Austrinket in der beliebten Musikbar. Aber nicht nur Stammgäste nutzten den letzten Abend zum friedlichen Abschluss. Rund 20 Jugendliche der berüchtigten «Elite Schwyz»-Gruppierung nutzten den Anlass, um das Inventar zu demolieren. Sie zerkleinerten Beleuchtungskörper, Tische, Stühle und die WC-Anlage. «Die begannen plötzlich Beleuchtungskörper von der Decke zu reissen. Das war aber nur den Anfang der Ausschreitungen», schildert Florian Rothenfluh, Geschäftsführer der Musikbar Rosengarten, die Vorfälle in der Nacht auf Sonntag.

«Ich musste die Polizei alarmieren. Diese Jugendlichen waren richtig aggressiv», weiss «Rosengarten»-Geschäftsführer Rothenfluh. Er befürchtet einen Schaden von mehreren tausend Franken. Die Jugendlichen von «Elite Schwyz» sind in der Ausgeh-Szene einschlägig bekannt. Teile von ihnen haben bereits vor Wochenfrist in Goldau randaliert.

Erhard Gick

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Schwyzer Zeitung.