ROTHENTHUM: Möbelfabriken legen Produktion zusammen

Die Möbelfabrik Zehnder AG in Einsiedeln und Perform Möbel in Rothenthurm wollen der Krise trotzen. Sie beabsichtigen die Fertigung ihrer Produkte in Rothenthurm zusammenzulegen und auszubauen – Kündigungen inklusive.

Drucken
Teilen
Ein Modell der Schlafzimmermöbel-Linie der Möbelfabrik Zehnder. (Bild pd)

Ein Modell der Schlafzimmermöbel-Linie der Möbelfabrik Zehnder. (Bild pd)

«Der grosse Wettbewerbsdruck der auf der Branche lastet, veranlasst die beiden Unternehmen trotz anhaltenden Markterfolgen, nach Lösungen zu suchen um am Markt auch weiterhin erfolgreich operieren zu können», wie es in einer gemeinsamen Medienmitteilung heisst.

Dies werde durch Kosteneffizienz, sowie durch die Weiterentwicklung und den Ausbau moderner Technologien in der Fertigung der Produkte geschehen müssen. Um die entsprechenden Investitionen realisieren zu können, seien hohe Auslastungen notwendig, was mit der Produktionszusammenlegung erreicht werde.

Standort Einsiedeln verkauft
Die Möbelfabrik Zehnder AG in Einsiedeln zieht zur zur Firma Perform Möbel in Rothenthurm. Die Produktionsstätte Einsiedeln der Möbelfabrik Zehnder AG ist in das Eigentum der HLM, Leuthold Mechanik AG in Samstagern, übergegangen. Die neue Besitzerin wird ab April 2010 am neuen Standort die operative Nutzung aufnehmen.

Die Mitarbeiter beider Unternehmen sind über die geplante Zusammenlegung orientiert worden. Ein grosser Teil der Belegschaft der Möbelfabrik Zehnder AG wird in deren weitergeführten Bereichen, bzw. am neuen Produktionsstandort beschäftigt werden können. Einer noch unbestimmten Anzahl der heute 65 Beschäftigten der Möbelfabrik Zehnder AG kann keine weitere Beschäftigung angeboten werden, wie es weiter heisst. Die Unternehmensleitung führte mit den zuständigen öffentlichen Stellen bereits erste Gespräche, um Lösungen für die betroffenen Mitarbeiter zu finden.

scd