ROTHENTHURM: Die Solaranlage läuft auf Hochtouren

Seit knapp einem halben Jahr läuft die Solaranlage auf dem Schulhaus in Rothenthurm. Die Anlage hat sich bisher bewährt.

Drucken
Teilen
Präsident Markus Schuler, Bauherrenberater Franco Bonzani, Schulleiter Philipp Hediger, Bezirksrat Sandro Patierno und Planer Markus Heinrich (v.l.) auf dem Dach des Schulhauses. (Bild pd)

Präsident Markus Schuler, Bauherrenberater Franco Bonzani, Schulleiter Philipp Hediger, Bezirksrat Sandro Patierno und Planer Markus Heinrich (v.l.) auf dem Dach des Schulhauses. (Bild pd)

663 Photovoltaikpanels sorgen dafür, dass seit der Inbetriebnahme am 18. Dezember 2009 schon Strom für rund sieben Einfamilienhäuser (Jahresverbrauch) produziert wurde.

Standort prädestiniert
Die Solaranlage liegt auf dem Dach der Mittelpunktschule Rothenthurm. Aufgrund der 8-Grad-Neigung und der geologisch guten Lage mit viel Sonnenschein sei die Anlage in Rothenthurm prädestiniert, wie die Baufirma in einer Mitteilung schreibt. Die Leistungsangaben werden laufend auf einem Informationsdisplay in der Eingangshalle der Schule dargestellt. Damit will die Schule die Jugendlichen für den Umgang mit Solarenergie sensibilisieren.

Das Projekt hat 820'000 Franken gekostet und ist vom Stimmbürger am 8. Februar 2009 mit einem 77% Ja-Anteil beschlossen worden.

rem