ROTHENTHURM: Strassenpfosten und Viehzaun umgefahren

In der Nacht auf Sonntag fuhr ein Auto bei Rothenthurm mehrere Pfosten und einen Viehzaun um. Der Fahrer entfernte sich ohne den Schaden zu melden.

Drucken
Teilen

Am Sonntagmorgen verursachte ein Personenwagenlenker gegen 3.30 Uhr mit seinem Fahrzeug auf der Fahrt von Rothenthurm in Richtung Bennau / Biberbrugg einen Selbstunfall. Rund 300 Meter nach dem Restaurant Distel geriet der bislang unbekannte Fahrzeuglenker mit seinem Wagen in einer leichten Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn und anschliessend ins linksseitige Wiesland. Nach einer unkontrollierten Fahrt über mehrere Randleit- und Schneeräumpfosten hinweg schlingerte das Fahrzeug zurück über die Fahrbahn und geriet ins rechtsseitige Wiesland. Dort überfuhr es eine Viehzaun und kam schliesslich zum Stillstand.

Schaden nicht gemeldet
Der unbekannte Fahrzeuglenker konnte mit Hilfe seiner Mitfahrer, mutmasslich zwei junge Männer, sein Fahrzeug zurück auf die Fahrbahn bringen und entfernte sich, ohne den angerichteten Schaden zu melden.
Aufgrund des Spurenbildes dürfte es sich beim Unfallfahrzeug um einen Wagen der Marke Audi, dunkle Farbe, älterer Jahrgang, handeln. Das Fahrzeug ist mutmasslich stark beschädigt. Insbesondere dürften auch die Fahrzeugscheiben zu Bruch gegangen sein.

pd/bep

Die Kantonspolizei Schwyz bittet Personen, welche Angaben zum Unfallhergang, zum Unfallfahrzeug oder zu dessen Lenker und Begleiter machen können, sich mit der Kantonspolizei Schwyz unter 041 819 29 29 in Verbindung zu setzen.