ROTHENTHURM: Voralpen-Express bleibt wegen Radlagerbrand stehen

Am Samstagmorgen ist es bei einem Wagen eines Voralpen-Express-Zuges zu einem Radlagerbrand gekommen. Der Zug blieb daher in Rothenturm stehen und es kam zu Verspätungen.

Merken
Drucken
Teilen
Pendler und Ausflügler besteigen in Goldau den Voralpen-Express. (Symbolbild Archiv Erhard Gick / Neue SZ)

Pendler und Ausflügler besteigen in Goldau den Voralpen-Express. (Symbolbild Archiv Erhard Gick / Neue SZ)

Kurz vor 10 Uhr am Samstagmorgen blieb ein Zug des Voralpen-Expresses am Bahnhof Rothenthurm stehen. Grund dafür war ein Radlagerbrand. Die Passagiere mussten auf den Regionalzug von Biberbrugg nach Arth-Goldau umsteigen und es kam zu Verspätungen, wie ein Reisender berichtet.

Die Schweizerische Südostbahn AG, zu welcher der Voralpen-Express gehört, war für weitere Auskünfte am Samstag nicht erreichbar. Gemäüss der Fahrplan-App der SBB war der Bahnverkehr auf der betroffenen Strecke mittags wieder ohne Einschränkungen gewährleistet.

spe