Sattel: Drehstart zu neuem Schweizer Film

In Sattel haben am Dienstag die Dreharbeiten für den neuen Fernsehfilm «Rache ist süss» begonnen. Laut SRF soll es «in dieser malerischen Voralpenlandschaft wieder einmal krachen». Regie führt Tom Gerber.

Drucken
Teilen
Beat Marti als Philipp und Lea Hadorn als Marie. (Bild: SRF/Merly Knörle)

Beat Marti als Philipp und Lea Hadorn als Marie. (Bild: SRF/Merly Knörle)

Marie Meier, eine alleinerziehende Milchbäuerin, hat es mehrfach versäumt, ihre monatlichen Schulden bei der Bank zu begleichen. Eines Tages steht Philip Sturzenegger, Manager bei der SWC Bank, vor der Tür und droht mit der Pfändung des Hofes. Doch bevor er das Grundstück verlassen kann, um seine Drohung wahrzumachen, prallt der Banker mit seinem Sportwagen gegen einen Baum und erleidet eine schwere Amnesie. In einer Mischung aus Panik, Ratlosigkeit und gefährlichem Übermut behauptet Marie gegenüber dem verwirrten Sturzenegger, er sei der Bauer auf dem Hof. Damit hat sie die Pfändung zwar erst einmal erfolgreich verhindert, dafür ein paar andere Probleme im Haus: Philip ist ab jetzt nicht nur der Bauer auf dem Hof, sondern auch und vor allem ihr Ehemann.

Ungleiches Liebespaar

Lea Hadorn ist als komödienerprobte Bühnen- und Fernsehfilmdarstellerin die ideale Besetzung für die sympathisch-chaotische Milchbäuerin Marie, heisst es in einer Mitteilung von SRF Medianews Fernshen. Beat Marti, der zuletzt in den Fernsehfilmen «Vater, unser Wille geschehe» oder «Die Standesbeamtin» zu sehen war, spielt den selbstverliebten, ehrgeizigen Banker, der von einem Tag auf den anderen in Gummistiefeln steckt, statt in Massanzügen. Dem ungleichen Liebespaar stehen Heidi Maria Glössner («Sonntagsvierer», «Tag und Nacht», «Die Herbstzeitlosen») als Maries rüstige Mutter und Andreas Matti («Mord hinterm Vorhang», «Tag und Nacht») als nicht ganz unbestechlicher Dorfpolizist zur Seite.

Regie dieser romantischen Komödie führt Tom Gerber, der mit seinem witzigen, bissigen und mehrfach ausgezeichneten Kurzfilm «Fledermäuse im Bauch» auf sich aufmerksam machte. Er setzte bisher zahlreiche Werbefilme um und realisiert als grosses Nachwuchstalent mit «Rache ist süss» seinen ersten Fernsehfilm. Der neue SF Schweizer Film ist eine Koproduktion von Schweizer Radio und Fernsehen und der Produktionsfirma Langfilm (Anne-Catherine Lang), die in den letzten Jahren erfolgreiche Fernsehfilme wie «Lieber Brad», «Sternenberg» oder «Die Standesbeamtin» produzierte.

Wann der Film ausgestrahlt wird, ist noch offen. Fix ist jedoch der Sendeplatz: Sonntagabend 20 Uhr.

pd/zim