Sattel: Kombinierter Rad- und Gehweg

Die Aegeristrasse in Sattel ist zwischen dem Dorfausgang und der Kantonsgrenze zu Zug eng und verfügt über kein Trottoir. Um die Verkehrssicherheit für Fussgänger, Velofahrer und Schulkinder zu verbessern, will die Regierung einen kombinierten Rad- und Gehweg erstellen.

Drucken
Teilen
Die Kantonsstrasse in Sattel (im Bild die Morgarten-Schlachtkapelle) ist eng und wird nun ausgebaut. (Bild: Bert Schnüriger / Neue SZ)

Die Kantonsstrasse in Sattel (im Bild die Morgarten-Schlachtkapelle) ist eng und wird nun ausgebaut. (Bild: Bert Schnüriger / Neue SZ)

Für dieses Projekt beantragt der Regierungsrat dem Kantonsrat einen Verpflichtungskredit in der Höhe von 10,3 Millionen Franken. Dies teilte die Schwyzer Staatskanzlei am Donnerstag mit.

Das Projekt sieht vor, die Strasse auf eine durchgehende Breite von sechs Metern auszubauen und die teilweise engen Kurvenradien zu entschärfen. Zusätzlich wird ein 2,6 Meter breiter kombinierter Rad- und Gehweg erstellt. Im Bereich des Wilers Schornen erhält die Strasse auf beiden Seiten ein Trottoir.

Stimmt der Kantonsrat dem Verpflichtungskredit zu, soll im Sommer 2013 mit den Bauarbeiten begonnen werden. Eine erste Bauetappe soll im Frühjahr 2015 fertig sein. Aus Rücksicht auf die Jubiläumsfeierlichkeiten «700 Jahre Schlacht am Morgarten» werden die Bauarbeiten unterbrochen und im Frühling 2018 wieder aufgenommen.

sda