SATTEL: Nachtumzug ist Fasnachtshöhepunkt

Zwei Höhepunkte bietet die Sattler Fasnacht dieses Jahr: den Nachtumzug und das Kinderpreisnüsseln.

Drucken
Teilen
Konfettiregen an der Sattler Fasnacht. (Bild Bert Schnüriger/Neue SZ)

Konfettiregen an der Sattler Fasnacht. (Bild Bert Schnüriger/Neue SZ)

Das erste Highlight der diesjährigen Sattler Fasnacht ist der 7. Nachtumzug, welcher am Samstag, 6. Februar, durchgeführt wird. Bereits ab dem frühen Nachmittag werden die ersten Umzugsgruppen im Dorf unterwegs sein und für viel Unterhaltung und Klamauk sorgen. Der OK-Präsident Armin Ott freut sich auf viele kleine und grosse Besucher im Dorf.

Das Motto «? au schön, wenns nid schön isch» spielt vor allem auf den letztmaligen Umzug im Jahre 2005 an. Die Nacht war eine der kältesten in diesem Winter. Im Dorf wurden damals Temperaturen von minus 20 Grad Celsius gemessen.

Dorfstrasse verkehrsfrei
Neben der Mehrzweckhalle Eggeli mit Bar und Kaffeestube werden auch alle Restaurants in Sattel in fasnächtliche Ambiance versetzt und musikalische Leckerbissen anbieten. Für jeden Geschmack ist somit etwas dabei. Die Dorfstrasse wird während der ganzen Nacht vollständig vom Verkehr befreit sein. Einige aufwendig dekorierte und gestaltete Wagen können sogar nach dem Umzug nochmals ausgiebig besichtigt werden.

Für Frühstarter ist die Bar der Guuggenmusig Lauitobelband bereits ab vier Uhr nachmittags im Raum Garage Kryenbühl zum Warm-up geöffnet, bevor sich der eindrückliche Fasnachtsumzug um 19.30 Uhr in Bewegung setzt und mit 25 Fussgruppen, Guuggenmusigen und Showwagen das zahlreiche Publikum begeistern wird.

Sämtliche Parkplätze befinden sich bei der Talstation der Sesselbahn Sattel-Hochstuckli AG. Von dort aus gelangt man bequem in 5 Minuten zur Umzugsroute. Zum Preis von 10 Franken dürfen die Besucher nicht nur den einmaligen Nachtumzug geniessen, sondern vor- oder nachher auch in sämtlichen Gaststätten, Bars und Festhütten Platz nehmen und einkehren (Passepartout). Er kann bereits vor dem Umzug in vielen Geschäften, den Filialen der Raiffeisenbank und Schwyzer Kantonalbank Sattel und allen Restaurants in Sattel erworben werden.

Kurz vor 24 Uhr haben vier Sattler Jungtambouren einen Auftritt mit ihren eigenen Stücken auf der Bühne der Mehrzweckhalle Eggeli.

Kinderpreisnüsseln
Zum Abschluss der diesjährigen Sattler Fasnacht stehen die Kinder im absoluten Mittelpunkt des karnevalistischen Geschehens. Alle zwei Jahre organisiert der Vorstand der Fasnachtsgesellschaft Sattel das Kinderpreisnüsseln. Dank der grosszügigen Mithilfe der Schule Sattel dürfen sich sämtliche Klassen eine Schulstunde lang in das Fasnachtsbrauchtum im Dorf hineinversetzen, um den geschmeidigen und ältesten Nüsslertanz in der Region kennen zu lernen. Am Güdeldienstag zeigen die Kinder das eifrig Erlernte in der Fasnachtsrott und danach ab 15 Uhr auf dem Schulhausplatz der Mehrzweckanlage Eggeli am Kinderpreisnüsseln.

Weltcupsiegerin Nadia Styger wird dieses Jahr den Kindern nach der Rott den obligaten Znüni spendieren. Nach dem Absenden um 17 Uhr wird die Fasnachtspräsidentin den traditionellen Underägrabe-Brief verlesen und die Fasnacht 2010 mit der Übergabe des Nüsslerstabes an den Gemeindepräsidenten Adolf Lüönd beenden. Die Guuggenmusig Lauitobelband wird die Preisverteilung und das Underägrabe mit kakofonischen Melodien umrahmen.

pd