Sauberes Badewasser in der Zentralschweiz

Auch in diesem Sommer steht einem Sprung in die Zentralschweizer Seen nichts im Weg. Fast überall kann bedenkenlos gebadet werden.

Drucken
Teilen
In den Zentralschweizer Seen kann bedenkenlos gebadet werden. (Bild: Manuela Jans/Neue LZ)

In den Zentralschweizer Seen kann bedenkenlos gebadet werden. (Bild: Manuela Jans/Neue LZ)

Untersucht wurden 64 Badestellen an Vierwaldstättersee, Zürichsee, Zugersee, Sempachersee, Baldeggersee, Lauerzersee, Sihlsee, Sarnersee, Lungerersee und Seelisbergsee. 58 Stellen konnten der besten Qualitätsklasse A zugeteilt werden. Sechs Stellen weisen die zweitbeste Qualitätsklasse auf. Welche dies sind, geht aus der Medienmitteilung vom Donnerstag nicht hervor. Jedoch ist in beiden Kategorien keine gesundheitliche Beeinträchtigung zu erwarten, schreibt die Aufsichtskommission Vierwaldstättersee in einer Medienmitteilung vom Donnerstag. Auch der Vierwaldstättersee weist nach wie vor eine sehr hohe Qualität auf, ebenfalls alle Badestellen in den Kantonen Luzern, Nidwalden und Schwyz.

Höhere Belastungen könnten im Mündungsbereich von Bächen und Flüssen auftreten, insbesondere wenn diese Wasser aus Abwasserreinigungsanlagen führen, heisst es weiter. Auch dort, wo sich viele Wasservögel aufhalten, können Darmbakterien und Salmonellen auftreten. In der Regel flüchten die Vögel aber, wenn Badende in grösserer Zahl erscheinen.

rem/sda