SCHINDELLEGI: Fahrerflucht nach unglücklicher Strolchenfahrt

Bei seiner wohl ersten Lernfahrt setzte ein junger Mann ein ausgeliehenes Auto zweimal in eine Leitplanke. Mit seinem Beifahrer, der ebenfalls nicht Autofahren darf, suchte er das Weite.

Drucken
Teilen

Die kaum allzu schlau angesetzte Ausfahrt endete mit der Selbstkollision zwischen Schindellegi und Samstagern. Das ausgeliehene Auto prallte zweimal heftig gegen die Leitplanke und kam schliesslich abseits der Strasse zum Stehen.

Wie die Kantonspolizei Schwyz weiter schreibt, hatte die Jungen das Weite gesucht, als die Beamten am Unfallort eintrafen. Die Polizisten hätten jedoch die beiden Flüchtigen in Einsiedeln ausfindig machen können.

Es hätte sich dann rasch herausgestellt, dass der 22-Jährige nicht nur mit einem ausgeliehenen Auto den Unfall verursacht hatte, sondern dass er auch keinen gültigen Führerausweis besass. Er verfügte erst seit einem Tag über einen Lernfahrausweis. Der Begleiter der Lernfahrt besass ebenfalls keinen Führerausweis.

pd/kst