SCHINDELLEGI: Fahrzeuglenker fährt absichtlich ins Heck

In der Nacht auf Karfreitag fuhr ein unbekannter jüngerer Fahrzeuglenker ins Heck des vor ihm fahrenden Fahrzeuges. Nach der absichtlichen Kollision flüchtete er. Es werden Zeugen gesucht.

Drucken
Teilen

Ein 56-jähriger Automobilist fuhr gegen 3.50 Uhr von Pfäffikon in Richtung Schindellegi, wie die Schwyzer Kantonspolizei mitteilte. Auf Höhe der First Garage bog ein Personenwagen vor ihm auf die Kantonsstrasse
ein, bei welchem am Heck das Kontrollschild fehlte.

Lichthupe und ins Heck gefahren
In der Folge überholte der Lenker das langsam vor ihm fahrende ältere weisse Fahrzeug. Der Überholte, mutmasslich jüngere männliche Lenker, folgte ihm und betätigte wiederholt die Lichthupe. Als der 56-jährige Lenker des vorausfahrenden Fahrzeuges die Geschwindigkeit vor dem Solekreisel reduzieren musste, bemerkte dieser, wie der nachfolgende Lenker die Geschwindigkeit seines Fahrzeugs erhöhte und scheinbar vorsätzlich in sein Heck hineinfuhr. Daraufhin verschwand der unfallverursachende Lenker ohne anzuhalten in Richtung Pfäffikon. Am Fahrzeug des Geschädigten entstand mittlerer Sachschaden.

Weisses Fahrzeug gesucht
Die Kantonspolizei Schwyz bittet Personen, welche Angaben zum Unfallhergang oder zum unfallverursachenden älteren weissen Fahrzeug, welches in einem schlechten Allgemeinzustand war, am Heck
kein Nummernschild hatte sowie zudem an der Front beschädigt sein dürfte, machen können, sich bei der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Schwyz (041- 819 29 29) zu melden.

ig