Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SCHINDELLEGI: Paris Hilton nimmt Wohnsitz in Schwyz

Paris Hilton lebt jetzt definitiv in Schindellegi. Ob sie dort auch Steuern bezahlt, ist fraglich.
Das weltbekannte It-Girl Paris Hilton fühlt sich offenbar auch in Schindellegi wohl. Sie hat offiziell ihre Schriften auf der Gemeinde hinterlegt. (Bild: Keystone)

Das weltbekannte It-Girl Paris Hilton fühlt sich offenbar auch in Schindellegi wohl. Sie hat offiziell ihre Schriften auf der Gemeinde hinterlegt. (Bild: Keystone)

Willkommen, Miss Hilton! Paris Hilton (34, Bild) meint es ernst mit ihrem neuen Freund Hans Thomas Gross (39). Sie ist definitiv in seine Luxusvilla in Schindellegi gezogen. Mehr noch: Sie hat sich höchstpersönlich auf der Gemeindeverwaltung Feusisberg angemeldet, wie Gemeindeschreiber Hans Peter Spälti bestätigt. Damit ist sie eine Neuzuzügerin wie viele andere auch. Sie wird zum nächsten Neuzuzügeranlass eingeladen, der allerdings erst 2017 stattfindet.

Das weltbekannte und berüchtigte It-Girl weckt nun gleich Erwartungen finanzieller Art. Immerhin dürfte die Hotel-Erbin – die jedoch auch mit Auftritten, Filmen, Mode und anderem ihr eigenes gutes Geld verdient – mehrere hundert Millionen Dollar «schwer» sein. Auch das Vermögen ihres Lebenspartners Hans Thomas Gross schätzt das aktuelle «Bilanz»-Rating auf 100 bis 150 Millionen Franken. Ob Hilton ihr Einkommen und Vermögen auch in Feusisberg und im Kanton versteuert, ist allerdings fraglich.

Wohl mit Pauschalbesteuerung

Grundsätzlich sei der Wohnsitz zwar auch der Steuersitz, erklärt der Feusisberger Gemeindeschreiber. Doch Hiltons geschäftlicher Mittelpunkt dürfte kaum in Schindellegi, sondern in den USA und der halben Welt liegen. Wenn sie kein Einkommen in der Schweiz generiert, könnte sie beim Kanton auch eine Pauschalbesteuerung beantragen, wie Markus Beeler, Vorsteher der kantonalen Steuerverwaltung, auf Anfrage erklärt, ohne direkt auf die Person Paris Hilton einzugehen. Dabei spiele es aber auch eine Rolle, aus welchem Land der Antragsteller komme, weil es verschiedene Steuerabkommen gibt, und welcher Art die Einkünfte sind. Sollte die Pauschalbesteuerung zum Zuge kommen, würde der Lebensaufwand in Schindellegi geschätzt und daraus die Steuerzahlungen errechnet.

Andreas Knobel

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.