SCHINDELLEGI: Zwei Kilometer auf der falschen Seite gefahren

Sehr viel Glück hatte am Montagnachmittag ein Mofafahrer: Dieser fuhr gegen 13:45 Uhr von Biberbrugg nach Schindellegi im Bereich der doppelspurigen Strecke während rund zwei Kilometern auf der falschen Strassenseite.

Drucken
Teilen

In Schindellegi konnte der Mofafahrer durch die ausgerückte Polizei gestoppt werden. Der 62-jährige, nicht ortskundige Lenker erklärte gegenüber den Polizisten, dass ihn die Strassenbeschilderung verwirrt habe und er deshalb auf die falsche Strassenseite gelangt sei.

Der Falschfahrer wird beim zuständigen Bezirksamt zur Anzeige gebracht, wie die Kantonspolizei Schwyz mitteilt.

scd