SCHNAPSZAHL: 09.09.09: Verliebt, verlobt, verheiratet

Eine Schnapszahl, die – obwohl sie auf einen Wochentag gefallen ist – einige Heiratswillige der Zentralschweiz in den Hafen der Ehe lockte.

Drucken
Teilen
(Symbolbild Manuela Jans/Neue LZ)

(Symbolbild Manuela Jans/Neue LZ)

Zwölf Paare haben sich am 09.09.09 auf dem Standesamt der Stadt Luzern das Jawort geben. «Wir gingen für die Trauungen extra ins Rathaus. Normalerweise machen wir das nur an einem Freitag», sagt Antonia Bissig, Zivilstandsbeamtin der Stadt Luzern. Für einen Mittwoch sei diese Anzahl der Heiratenden überdurchschnittlich hoch.

Auch die Bediensteten der Standesämter von Ob- und Nidwalden hatten mehr zu tun als an einem üblichen Mittwoch. Sieben zivile Trauungen waren es in Obwalden, 10 in Nidwalden.

Im Kanton Schwyz wurden die meisten Trauungen auf dem Zivilstandsamt in Lachen durchgeführt. Insgesamt acht Verliebte gaben sich das Ja-Wort. Im Bezirk Einsiedeln waren es lediglich zwei. Bei dem warmem und sonnigem Wetter feierten sowohl in Küssnacht wie auch in Schwyz sechs Paare ihre Vermählung.

Flaute auch im Kanton Zug: In Cham liessen sich nur gerade fünf Paare trauen. Das ist vergleichsweise wenig. Auch auf den Standesämtern in Zug (fünf Trauungen) und in Baar (sechs Trauungen) war wenig los. 

Übrigens: Schlechte Nachricht für Heiratswillige, die sich im nächsten Jahr am 10. 10. 10 trauen lassen wollen. Der fällt nämlich auf einen Sonntag. Und am Sonntag ist das Heiraten gesetzlich verboten. Der nächstmögliche Schnapszahl-Termin ist also der 11. 11. 11 – ein Freitag.

red/ana