SCHÜBELBACH: Polizei schliesst Hanf-Indooranlage

Die Kantonspolizei Schwyz stellt in Schübelbach 260 Hanf-Pflanzen sicher. Bei weiteren Hausdurchsuchungen kommen noch viel mehr Pflanzen zum Vorschein.

Merken
Drucken
Teilen

Bereits Ende Mai hat die Kantonspolizei Schwyz in einem älteren Wohnhaus in Schübelbach die Pflanzen sichergestellt. Der Betreiber dieser Anlage hat seit längerer Zeit Hanf zur Betäubungsmittelgewinnung angebaut und auch damit gehandelt.

In diesem Zusammenhang erfolgten weitere Hausdurchsuchungen in den Kantonen St. Gallen, Thurgau und Zürich, wobei weitere Hanf-Indooranlagen zum Vorschein kamen. Dabei wurden 700 Hanfpflanzen, rund 6,2 kg Haschisch und 1,2 kg Marihuana sichergestellt. Bei den involvierten Personen handelt es sich um drei Schweizer aus den Kantonen Schwyz, St. Gallen und Zürich im Alter zwischen 42 und 52 Jahren. Diese Personen werden an die zuständigen Untersuchungsbehörden wegen Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittelgesetz verzeigt.

rem