SCHÜBELBACH: Trickdieb verschafft sich Zutritt zu Wohnung

Mit einer Täuschung verschaffte sich ein Mann Zutritt in die Wohnung einer 86-jährigen Frau. Der Trickdieb erbeutete das Portemonaie der Rentnerin und machte sich aus dem Staub.

Merken
Drucken
Teilen
Ein Trickbetrüger versucht sich Zutritt zu einer Wohnung zu vershaffen (gestellte Szene). (Bild: Stefan Kaiser/neue ZZ)

Ein Trickbetrüger versucht sich Zutritt zu einer Wohnung zu vershaffen (gestellte Szene). (Bild: Stefan Kaiser/neue ZZ)

Am Dienstagmorgen verschaffte sich ein Trickdieb in Schübelbach Zutritt zu einer Wohnung und erbeutete Geld. Wie die Kantonspolizei Schwyz mitteilte, klingelte der Unbekannte an der Türe und gab mit einem Formular vor, taubstumm zu sein und eine Spendensammlung durchzuführen.

Als die 86-jährige Hausbewohnerin in die Wohnung ging, um Geld zu holen, folgte ihr der Unbekannte und verlangte ein Glas Wasser. Als die Frau dieses holen wollte, behändigte er ihr Portemonnaie, das wenige hundert Franken enthielt, und flüchtete in unbekannte Richtung.

Vorsicht vor Trickdieben an der Türe

Beim Trickdiebstahl an der Türe werden vor allem ältere und alte Menschen vom Dieb getäuscht, der sich so Zutritt zur Wohnung verschafft. Sie täuschen ihre Opfer in der Regel mit einer Notlage, beispielsweise eine bestimmten Funktion (Vertreter einer Behörde, Handwerker) oder eine persönlichen Beziehung zum Opfer oder dessen Umfeld.

Zum Schutz vor Trickdieben an der Türe rät die Polizei folgendes:

  • keine Person in die Wohnung/das Haus lassen, die Sie nicht kennen.
  • Handwerker nur ins Haus lassen, wenn Sie sie selbst angefordert oder Sie von der Verwaltung über deren Besuch informiert wurden. Fragen Sie bei der Verwaltung nach, ob der Handwerker wirklich in deren Auftrag unterwegs ist.
  • von Amtspersonen einen Ausweis verlangen.


pd/zim