SCHULBILDUNG: Die Sonderpädagogik wird überprüft

Kindern mit Schwächen in einzelnen Fächern kann geholfen werden. Gefordert wird eine gezieltere Förderung.

Drucken
Teilen

Der Schwyzer Regierungsrat hat seinem Bildungsdepartement einen neuen Auftrag erteilt. Es soll ein neues Konzept zur Sonderschulung im Kanton schreiben. Es geht dabei unter anderem um die gezieltere Förderung von Kindern mit Schwächen in einzelnen Fächern und um die Integration behinderter Kinder in den Schulbetrieb der Regelklassen.

Damit erfüllt die Regierung eine Forderung, die im Erziehungsrat und im Kantonsrat laut wurde. Dort wurde kritisiert, dass Kleinklassen zur Förderung teilschwacher Kinder zunehmend verschwinden würden.

Bert Schnüriger

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Schwyzer Zeitung.