Schulhaus-Sanierungen verursachen Mehrkosten

In Schwyz und Pfäffikon können die Erneuerungsarbeiten an zwei Schulhäusern termingerecht abgeschlossen werden. Es entstehen zusätzliche Mehrkosten.

Drucken
Teilen

Die Arbeiten an der Kantonsschule Kollegium Schwyz (KKS) und Berufsbildungszentrum Pfäffikon (BBZP) konnten termingerecht abgeschlossen werden. Dies teilt das Baudepartement des Kantons Schwyz am Montag mit. Bei beiden Gebäuden stellten sich diese Bauarbeiten als sehr komplex und aufwendig heraus. Der Grund liegt laut Mitteilung darin, dass die bauliche Substanz, der Zustand der früher ausgeführten Innenausbauten und die Gebäudetechnik in einem deutlich schlechteren Zustand waren, als ursprünglich angenommen. Dadurch wurden Mehrleistungen notwendig, die nicht budgetiert waren und nicht anderweitig kompensiert werden konnten.

In Schwyz wird es zu Kostenüberschreitungen von 3 bis 4 Prozent kommen, was rund 500'000 bis 700'000 Franken entspricht. Beim BBZP-Schulhaus gehen die Verantwortlichen davon aus, dass der ursprüngliche Kredit um 14 Prozent überschritten wird, was rund 2,3 Millionen Franken entspricht.

Die Schlussrechnungen werden bis im Herbst erstellt. Das BBZP-Schulhaus in Pfäffikon wurde für 15,9 Millionen, das KKS in Schwyz für 23,5 Millionen Franken saniert.

pd/rem