SCHWEINEGRIPPE: Keine Verdachtsfälle in der Zentralschweiz

Die Zahl der Verdachtsfälle von Schweinegrippe hat sich am Mittwoch in der Schweiz auf 21 erhöht. Es sind acht Kantone betroffen.

Drucken
Teilen

Dies gab das Bundesamt für Gesundheit (BAG) im jüngsten Situationsbericht bekannt. Nach wie vor gibt es in der Schweiz aber keine bestätigten oder wahrscheinlichen Schweinegrippe-Fälle. Die Verdachtsfälle sind auf Aargau, Bern, Basel-Landschaft, Genf, St. Gallen, Waadt, Wallis und Zürich verteilt. Am (gestrigen) Dienstag waren es erst neun Verdachtsfälle gewesen.

ap