SCHWINGEN: Martin Grab erlitt Innenbandriss

Der bald 37-jährige Innerschweizer Martin Grab erlitt am Schwyzer Kantonalfest am Sonntag in Schindellegi einen Innenbandabriss am rechten Knie. Diesen Befund ergab eine Untersuchung in der Uni-Klinik Balgrist in Zürich.

Drucken
Teilen
Martin Grab (im Vordergrund) muss pausieren (Bild: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)

Martin Grab (im Vordergrund) muss pausieren (Bild: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)

Ob auch die Kreuzbänder beschädigt sind, steht noch nicht fest. Der Routinier aus Rothenthurm darf demzufolge Hoffnungen hegen, am Eidgenössischen Schwingfest Ende August in Estavayer-le-Lac dabei sein zu können. Grab hatte sich die Verletzung schon im ersten Gang gegen Stefan Gasser zugezogen.

Martin Grab war nie Schwingerkönig, er ist aber nebst Matthias Sempach der einzige noch aktive Schwinger mit Siegen an zwei Festen mit eidgenössischem Charakter. Der Schwyzer triumphierte 2002 als 23-Jähriger am Expo-Schwinget in Murten und vier Jahre später am Unspunnenfest in Interlaken. (sda)