SCHWYZ: 365 Millionen Franken Eigenkapital in Schwyz

Der innerkantonale Finanzausgleich versetzt die Gemeinden in die Lage, Eigenkapital zu bilden. Nicht alle aber können dies. Am höchsten ist die Steuerkraft in Wollerau.

Pd/Rem
Merken
Drucken
Teilen
Der Schwyzer Finanzdirektor Kaspar Michel erklärt die Finanzen. (Archivbild Erhard Gick / Neue SZ)

Der Schwyzer Finanzdirektor Kaspar Michel erklärt die Finanzen. (Archivbild Erhard Gick / Neue SZ)

Die Gemeinden und Bezirke im Kanton Schwyz verfügten 2012 gesamthaft etwas mehr als 365 Millionen Franken Eigenkapital. Das geht aus den am Montag publizierten Zahlen der Gemeindestatistiken hervor. 2011 betrug das Eigenkapital knapp 365 Millionen Franken, 2010 waren es noch 385 Millionen Franken.

Bei den Gemeinden bis 1000 Einwohner stechen Steinerberg(1,69 Millionen Franken) sowie Riemenstalden (1,20 Millionen Franken) hervor. Die dünnste Eigenkapitaldecke hat Oberibergmit 120'000 Franken.

In der Gruppe bis 3000 Einwohner schwingt Gersau(7,68 Millionen Franken) deutlich obenaus. In Morschachist das Eigenkapital als einzige Gemeinde im Kanton Schwyz inexistent (– 690'000 Franken).

In den Gemeinden bis 6000 Einwohner sticht Feusisbergmit über 33,5 Millionen Franken Eigenkapital heraus, während am Ende der Skala Muotathalmit noch 1,75 Millionen Franken steht.

Angeführt wird die Gruppe der Gemeinden über 6000 Einwohner von Freienbachmit einem Kapital von über 64 Millionen Franken. Küssnachtweist rund 45 Millionen Franken aus und Wollerauetwas mehr als 37 Millionen Franken.

Die Gemeinde Schwyzweist ein Eigenkapital von fast 11 Millionen Franken aus. Alle Gemeinden in dieser Gruppe weisen eine Eigenkapitaldecke von mehr als 6 Millionen Franken aus.

Steuerkraft in Wollerau am Grössten

Die Gemeindefinanzstatistik 2012 des Kantons Schwyz zeigt ferner, dass die Steuerkraft pro Einwohner in Wollerau(6699 Franken pro Einwohner) am grössten ist, gefolgt von Feusisberg(6030) und Freienbach (4136). Am anderen Ende der Skala liegen Muotathal(585), Illgau(485) und Riemenstaldenmit einer Steuerkraft von 119 Franken pro Person.

Morschach mit grösster Pro-Kopf-Investition

Die Gemeinden und Bezirke im Kanton Schwyz haben im letzten Jahr etwas weniger stark investiert als in vergangenen Jahren. Die Investitionen pro Kopf erreichte im Schnitt 780 Franken pro Kopf. Im Vorjahr lag der Mittelwert bei 789 Franken. Am meisten investiert pro Kopf hat Morschach, nämlich 2750 Franken (u.a. mit einem 5-Millionen-Betrag an die Stoosbahn), gefolgt von Küssnachtmit 1550 Franken und Reichenburgmit 1391 Franken pro Kopf. 2012 pro Kopf am wenigsten investiert wurde in Arth (134 Franken), Oberiberg (126) und Schübelbach (57).

HINWEIS:
Alle Zahlen zur Schwyzer Gemeindefinanzstatistik 2012 »