SCHWYZ: Am Gibelhorn kommt es zu Verkehrsbehinderungen

Auf der Muotathalerstrasse beim Gibelhorn werden ab Mitte Juni die Abschlussarbeiten in Angriff genommen. Dabei kommt zu Verkehrsbehinderungen, weil der Deckbelag eingebaut wird.

Drucken
Teilen
Sicht auf den Gibelhorn zwischen Schwyz und Muotathal. (Bild Baudepartement Schwyz)

Sicht auf den Gibelhorn zwischen Schwyz und Muotathal. (Bild Baudepartement Schwyz)

Nach mehrjähriger Bauzeit kann die erste Ausbauetappe Gibelhorn an der Muotathalerstrasse diesen Sommer erfolgreich abgeschlossen werden. Die komplexen und topographisch Arbeiten verliefen ohne grössere Unfälle oder Zwischenfälle, wie das Schwyzer Baudepartement mitteilt.

Deckbelagsarbeiten mit Verkehrsbehinderungen

Bevor der Strassenabschnitt Gibelhorn definitiv dem Verkehr übergeben werden kann, stehen die Abschlussarbeiten mit dem Deckbelagseinbau und den Strassenmarkierungen an. Dabei wird es nochmals zu Verkehrsbehinderungen kommen. Ab Montag, 13. Juni bis Freitag, 17. Juni finden Vorarbeiten statt, welche kleinere, punktuelle Verkehrsbehinderungen auslösen. Ab Montag, 20. Juni bis Freitag, 24. Juni, sind die Deckbelagsarbeiten auf der gesamten Abschnittslänge von rund 900 Metern vorgesehen. Dies wird Verkehrsbehinderungen mit zeitweise längeren Wartezeiten zur Folge haben.

Durch den Einsatz eines professionellen und auf dieser Baustelle bestens bewährten Verkehrsdienstes wird der Verkehrsablauf während den Arbeitszeiten und den verkehrsintensiven Tageszeiten optimiert. Die Einhaltung des ÖV-Fahrplans und schnelle Durchfahrten der Rettungsfahrzeuge sind mit den entsprechenden Stellen koordiniert. In der Nacht wird der Verkehr über eine Lichtsignalanlage geregelt.

Falls ungünstige Witterungsbedingungen keinen qualitativ einwandfreien Deckbelagseinbau zulassen, müssen die Belagsarbeiten kurzfristig verschoben werden. Die aktuelle Information über Verkehrseinschränkungen für die Verkehrsteilnehmer erfolgt über die LED-Anzeigetafel beim «Bierkeller».

Markierungsarbeiten und Räumung der Baustelle

Anschliessend an die Belagsarbeiten, voraussichtlich ab Montag, 4. Juli, werden die Fahrbahn und der Velostreifen provisorisch markiert. Die definitive Markierung wird aus qualitativen Gründen und in Bezug auf eine bessere Dauerhaftigkeit erst im August 2016 aufgebracht.

Bis Ende Oktober 2016 werden sämtliche Installationsplätze rückgebaut und wieder in ursprüng-lichen Zustand hergestellt sein.

red