SCHWYZ: Amtschefin Evelyne Reich hat gekündigt

Vorsteherin Evelyne Reich verlässt das Amt für Gesundheit und Soziales per Mitte September. Das Amt wird interimistisch durch ihren Stellvertreter Peter Schmid geführt.

Drucken
Teilen

Evelyne Reich, Vorsteherin des Amtes für Gesundheit und Soziales (AGS), hat gekündigt. Sie wird ab 1. Dezember 2014 neu die Stelle als Direktorin des Spitals Lachen antreten.

Das AGS hat die Sicherstellung einer bedarfsgerechten medizinischen Versorgung der Bevölkerung als Kernaufgabe. Somit ist der Bereich Spitäler eine der wichtigsten Zuständigkeiten des Amtes. Aus diesem Grund ist die weitere Aufgabenerfüllung als Vorsteherin des AGS hinsichtlich Reichs künftiger beruflicher Tätigkeit nicht vereinbar, heisst es in einer Medienmitteilung er Staatskanzlei vom Dienstag. Die Vorsteherin des Departements des Innern, Petra Steimen-Rickenbacher, und Reich haben sich deshalb im gegenseitigen Interesse auf eine vorzeitige Freistellung per 12. September 2014 geeinigt.

Begleitend zu dieser Massnahme übergab Reich bereits die Funktion als Linienvorgesetzte der Abteilung Spitäler/KVG der Departementsvorsteherin. Weiter hat sie sich von allen Aufgaben entbinden lassen, die mit der neuen Stelle unvereinbar sind. In der verbleibenden Zeit bis zur Freistellung organisiert Reich eine geordnete Amtsübergabe.

Die Amtsführung erfolgt bis zur ordentlichen Neubesetzung der Stelle durch Peter Schmid, Amtsvorsteher Stellvertreter. Die Stelle einer Vorsteherin oder eines Vorstehers des AGS wird für die Neubesetzung öffentlich ausgeschrieben.

pd/zim