SCHWYZ: An der Grundstrasse steht neu eine Radarfalle

Die Kantonspolizei Schwyz hat am Mittwoch an der Grundstrasse in Schwyz eine semistationäre Geschwindigkeitsmessanlage in Betrieb genommen. Es handelt sich um eine der beiden semistationären Anlagen.

Drucken
Teilen
Prävention durch Bekanntgabe: Von der Kantonspolizei Schwyz zur Verfügung gestelltes Bild der neuen Geschwindigkeitsmessanlage.

Prävention durch Bekanntgabe: Von der Kantonspolizei Schwyz zur Verfügung gestelltes Bild der neuen Geschwindigkeitsmessanlage.

Diese kommen jeweils für mehrere Wochen an einem von insgesamt sechs Standorten im Kanton Schwyz zum Einsatz.

Die Messanlage stand von Mitte Juli bis Ende Dezember 2007 an der Gotthardstrasse in Ibach im Einsatz. In dieser Zeit erfasste die Anlage im Innerortsbereich insgesamt 582?338 Fahrzeuge. Davon passierten 9'676 Fahrzeuge (1.6 %) den Messort zu schnell. 9'441 Lenker erhielten eine Ordnungsbusse. 235 Lenker waren mit 66 km/h und schneller unterwegs und mussten an das Bezirksamt Schwyz verzeigt werden, wie die Kantonspolizei Schwyz mitteilt.

Der Standort der Anlage befindet sich in unmittelbarer Nähe eines Spitals und eines Fussgängerstreifens. Damit verfolgt die Polizei das Ziel, die Verkehrssicherheit kontinuierlich zu verbessern. Im Rahmen dieses Schwerpunktes kontrolliert die Kantonspolizei gezielt die Einhaltung der Höchstgeschwindigkeit im Innerortsbereich.

scd