SCHWYZ: Aus dem Abbruch wird nichts

Der Kanton hat zwar Pläne für eine neue Strasse Seewen–Brunnen. Gebaut wird sie aber noch lange nicht.

Bert Schnüriger
Merken
Drucken
Teilen
Die Strassenbrücke im «16ni» bleibt für die nächsten Jahre stehen und wird nur saniert. (Bild: Bert Schnüriger / Neue SZ)

Die Strassenbrücke im «16ni» bleibt für die nächsten Jahre stehen und wird nur saniert. (Bild: Bert Schnüriger / Neue SZ)

Beim Viadukt über die SBB-Linie im «16ni» in Seewen drängt sich seit Jahren eine Sanierung auf. Da kantonale Planer bisher einen neuen Autobahnanschluss in der Nähe ins Gespräch brachten, wäre dieser Viadukt überflüssig geworden, man hätte ihn abbrechen können. Und eine Sanierung wäre damit nicht mehr notwendig gewesen.

Nun aber zeigt sich, dass ein neuer Autobahnanschluss zwischen Seewen und Brunnen frühestens 2025 aktuell wird. Darum muss die Gemeinde Schwyz die Sanierung ihres Viadukts im «16ni» wohl oder übel anpacken. Nächstes Jahr sollen die Projektierungsarbeiten anlaufen, voraussichtlich 2016 wird die grosse Strassenbrücke saniert. Die Gemeinde rechnet derzeit mit Kosten von über 2,5 Millionen Franken.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen SZ und im E-Paper.