SCHWYZ: Ausbau der Strasse in der March

Eines der am stärksten befahrenen Strassenstücke im Kanton Schwyz soll für 8,3 Millionen Franken ausgebaut werden. Die Regierung will die Kantonsstrasse zwischen Galgenen und Siebnen auf 700 Metern Länge sanieren und mehr Platz schaffen für Fussgänger und Velofahrer.

Drucken
Teilen
Die Strasse zwischen Galgenen und Siebnen wird ausgebaut. (Bild: Google)

Die Strasse zwischen Galgenen und Siebnen wird ausgebaut. (Bild: Google)

Der Strassenabschnitt entspreche nicht mehr den heutigen Anforderungen, teilte die Schwyzer Staatskanzlei am Donnerstag mit. So fehlten geeignete Führungen für Velofahrer und Fussgänger. Zudem wiesen die Fahrbahnen Schlaglöcher und Spurrinnen auf.

Neu entstehen sollen eine durchgehende Fussgängerverbindung und Radstreifen in beiden Fahrtrichtungen. Zum Schutz des Langsamverkehrs und Schulkindern soll die Höchstgeschwindigkeit auf Tempo 60 reduziert werden.

Stimmt der Kantonsrat dem Kredit zu, sollen die Bauarbeiten im Herbst 2015 beginnen. Im Sommer 2018 soll das Bauwerk in Betrieb genommen werden. (sda)